Serbien, an auf hinter neben in über unter vor zwischen

Wir schreiben den 11.06.2010. Wir sind zurück. Nach 6567 Kilometern auf feinsten deutschen Autobahnen bis hin zu frisch gepflügen Campingplätzen und romänischen 18Loch Golfstraßen nun endlich, leider, Gott sei Dank wieder in Berlin. Verrückt. ;-) Vor drei Tagen noch am schwarzen Meer und nun schon wieder in der durchgeknallten, wunderschönen, alltäglich schleichenden, Tristesse der überbewerteten Belanglosigkeiten des anonymen Berlins.

Doch bevor Melancholie und Wahnsinn zu sehr verschwimmen noch ein paar Eindrücke dieses Abenteuers. Ich denke, dass ich seit Belgrad, aufgrund schwindender Internetzuganngspunkte und steigender Arbeitsintensität, nicht mehr „schrub“. Nun denn.

Serbien,……Nun ja, das Geld der Serben liegt ganz offensichtlich, in kleinen explodierenden Metalldöschen verpackt, in den Wäldern und auf den Feldern Kroatiens. Da sich aber beide Länder nicht mehr so grün sind, und die Serben nicht so genau wissen, wo diese Minen rumliegen, gibt es keine Chance auf Recycling für die Serben. Und so fahren sie in schrottreifen, mit Schweröl betankten Autos auf maroden Straßen, ohne Sinn und Verstand durch ihre Stadt, wo sich eine Villa nebem dem nächsten Müllslum gute Nacht sagen und sich jeder der Versuchung des Überlebens- und Vorankommens verschworen hat, egal mit welchen Mitteln.

Farbentsorgung auf Serbisch

Da wird dann schnell mal der Lack eines Schiffes entfernt, indem man 20 Liter Diesel zusammenklaubt, diesen über das zu Entlackende Objekt gießt, ihn entzündet und so zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.
1. Farbe weg.
2. Geile Show am Ufer der Donau für die Bewohner Belgrads
3. Donau wird nicht sauberer.
4. Tolle Schleierwolkenbildung

Lutz auf Motiv, "DerLackIstAb"

Auf jeden Fall dann in Belgrad auch mal schöneres Wetter und man hatte den Eindruck als käme der Sommer nun bald. Was gibt es da besseres, mit unseren Serbischen Presseausweisen die Stadt unsicher zu machen und Eis zu schlecken.

Weitere Ergüsse werde ich alsbald von mir geben, aber es herrscht gerade ein bisschen Zivilisationsjetlack und ausserdem ist nach dem Film ja vor dem Film.

Advertisements

About cheffiete

You book I cook freelanced chef... crazy.... around the world

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: