Potz Blitz & Donner!

Und da kam er, der Regen.

 

Wir sind in Mohacs, der letzten ungarischen Ansiedlung vor der serbisch-kroatischen Grenze. Was bisher geschah:

Lars und Niels treffen bei einem gemeinsamen Paddelausflug auf die Schwedin Malin und die beiden Vierbeiner Molle und Flicka. Zwischen Ulm und Ingolstadt biegen alle falsch ab und müssen so dem Fluss Donau bis zum Schwarzen Meer folgen. Finden sie aber nicht so schlimm, auch wenn sie zum Abendessen nicht wieder zuhause sind. Nachdem sie Österreich durchquert und die Slowakei gestreift haben, erreichen sie schließlich Budapest. Dort treffen sie auf eine nette Lehrerein und hausieren sie auf einem ganz seltsamen Campingplatz. Danach fahren sie weiter durch die menschenleere  Puszta, finden das alles ganz lustig, kommen in ein schweres Gewitter und versuchen einen Lebensmittel-KONSUM zu erreichen.

Tag / es regnet ununterbrochen aus einem düstergrauen Himmel / Gewitter / Donau, die wir aber nicht sehen / ganz ödes Land:

Lars und Niels gehen auf der Suche nach einer Fähre zur gegenüberliegende Stadt auf einem Donaudeich entlang.

Niels: „Schön hier, nicht?“

Lars: „Hmmm, stimmt. Voll schön.“

Niels: „Puszta bedeutet Einöde, also Nischt sozusagen.“

Lars: „Echt? Sieht hier gar nicht so aus.“

Ein Schäfer trottet mit seiner Schafherde vorbei, grüßt die beiden stumm nickend.

Lars: „Ich freu mich schon total auf Serbien.“

Niels: „Echt?“

Lars: „Ja und auf die großen Staudämme. Die ganze schöne Flusslandschaft in Ungarn geht mir langsam auf den Wecker. Auch das die Leute hier so nett sind wenn man sie erstmal kennt. Und das gute Essen und die Ruhe. Selbst der Regen macht hier einen freundlichen Eindruck. Das kann so nicht weiter gehen.“

Niels: „Da haste recht. Jetzt freue ich mich auch auf Serbien.“

– ENDE Teil 7 –

Von den Ungarn lernen, heißt ENTSPANNEN lernen. Niels im Selbstversuch.

Budapest macht es dem Fotografen nicht ganz so leicht.

Suchbild mit Hund.

Gesetzlich vorgeschriebene Mittagspause in überfluteten Donauwäldern

... am Ende sprang er doch nicht. Große Enttäuschung im ganzen Team.

Nach 4 Wochen mit den Brüdern Hoffmann verhällt sich Malin nach wie vor vollkommen normal. Hoffen wir das Beste.

Advertisements

About Donaut Niels

... gibt es eben auf www.cold-nose.de

2 responses to “Potz Blitz & Donner!”

  1. Karin Abahamsson says :

    Hoppas verkligen att hon förblir normal hela resan så jag får hem den Malin jag minns från när hon drog ut på sommarens äventyr.
    Paddla försiktigt och kram på er från Malins Mamma Karin.

  2. Axel says :

    Det ser fint ut Malin! Paddla på och håll reda på grabbarna=) kramar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: